Neues Modellprojekt geht an den Start: DATA DEFENSE

Neues Modellprojekt geht an den Start: DATA DEFENSE

Medienbildung Mobiles Lernen open education

DATA DEFENSE ist als Nachfolge-Projekt des preisgekrönten Alternate Reality Games DATA RUN entstanden. Dank der Unterstützung im Rahmen des medienpädagogischen Förderprogramms vom Stadtjugendamt München und Netzwerk Interaktiv konnten wir für DATA DEFENSE ein motivierendes Spiel-Setting entwickeln. Jugendliche lernen dabei unter anderem Kontrollmöglichkeiten für ihre Geräte und Apps kennen.

Continue reading

DATA RUN auf der MEDIA CONVENTION 2017

DATA RUN auf der MEDIA CONVENTION 2017

Medienbildung

DATA RUN ist ein Alternate Reality Game, das Jugendlichen einen spielerischen Zugang zum Thema Überwachung und Datenschutz geben soll. Das Spiel wurde für Schulklassen konzipiert und findet seit Februar 2016 wöchentlich in den Räumlichkeiten des Deutschen Technikmuseums statt. Während der MEDIA CONVENTION gibt es am 09.05. nun die Möglichkeit für Multiplikator*innen, das Spiel live zu erleben und mit den Machern ins Gespräch zu kommen.

Continue reading

Jugend hackt erhält Deutschen Engagementpreis

Jugend hackt erhält Deutschen Engagementpreis

open education

Vergangene Woche erhielten wir eine besondere Auszeichnung: Rita Süssmuth hat in einer fantastischen Laudatio begründet, warum Jugend hackt das auszeichnungswürdige Projekt in der Kategorie „Demokratie stärken“ ist, und uns den Deutschen Engagementpreis überreicht. Für den „Preis der Preise“ sind rund 600 Wettbewerbe, die zivilgesellschaftliches Engagement fördern, vorschlagsberechtigt – wir hatten letztes Jahr den medienpädagogischen „Dieter-Baacke-Preis“ erhalten und wurden von dort weitergereicht.

Foto: David Ausserhofer

Foto: David Ausserhofer

Es war ein besonderer Abend für uns, im Deutschen Theater mit Menschen zu sitzen, die sich teilweise seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagieren und damit wahnsinnig wertvolle Projekte ermöglichen. Und auch die gesamte Preisverleihung im Rahmen einer umwerfenden Bühnenshow, mit tollen Einlagen von gefühlvollen Tänzern, rockigen Space Girls und einer bitterbösen und deshalb umso unterhaltsameren Kabaretteinlage war sehr gelungen. Wir fühlten uns wirklich wohl! Und auch das anschließende Gespräch mit Rita Süssmuth war nochmal sehr spannend.

Foto: David Ausserhofer

Foto: David Ausserhofer

Besonders wichtig ist uns aber zu betonen, dass diese Ehrung allen gilt, die sich für Jugend hackt engagieren und enagiert haben. Ohne dieses zum Teil jahrelange ehrenamtliche Engagement gäbe es kein Jugend hackt. Davor verneigen wir uns tief und es ist umso schöner, wenn dies auch eine so öffentliche Würdigung erfährt.

Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit anderen wichtigen gesellschaftlichen Anliegen, die ausgezeichnet wurden (von Nachbarschaftshilfe in Mecklenburg-Vorpommern über den Verein Dunkelziffer zur Prävention sexueller Gewalt bis hin zur Nepal-Erdbeben-Hilfe), diesen Preis erhalten haben und somit Aufmerksamkeit auf unsere Themen lenken können.

Dieter Baacke Preis für DATA RUN

Dieter Baacke Preis für DATA RUN

Medienbildung


Am 19.11.2016 wurde erneut der Dieter Baacke Preis für herausragende medienpädagogische Projekte in Cottbus verliehen. mediale pfade.org freut sich auch dieses Jahr wieder unter den von der GMK-Jury ausgewählten Preisträgern zu sein. DATA RUN erhält den Preis in der Kategorie “Projekte von und mit Jugendlichen” der mit 1000€ dotiert ist. Im Cottbuser Stadthaus nahmen unsere Mitarbeiter Matthias Haist und Robert Alisch am Samstag Abend den Preis feierlich entgegen.

Continue reading

OER-Material Entwicklung für Freifunk in der Jugenmedienarbeit

OER-Material Entwicklung für Freifunk in der Jugenmedienarbeit

open education

Freifunk für Medienkompetenz und Beteiligung ist ein Pilotprojekt der Medienanstalt Berlin Brandenburg und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin im Rahmen des Landesprogramms jugendnetz-berlin zur Förderung von freien WLAN-Zugängen und der Entwicklung und Erprobung von mobilen Angeboten und Beteiligungsprojekten in der Jugendarbeit. Kooperationspartner sind der Förderverein Freie Netzwerke e.V. und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V.

Das Förderprogramm wendet sich in erster Linie an die Medienkompetenzzentren von jugendnetz-berlin und hat zunächst eine Laufzeit von 2016 bis Ende 2017.

Die Ziele des Pilotprojekts sind:

  • Der modellhafte Anschluss von Jugendfreizeiteinrichtungen an das Freifunknetzwerk, mit und durch die Jugendlichen selbst.
  • Das Entwickeln und Erproben von Projekten, um mit Jugendlichen zu Strukturen und Funktionsweisen des Internets – von technischen, über rechtliche und politische bis hin zu praktischen Dimensionen – und weiteren netzpolitischen Themen medienpädagogisch zu arbeiten.
  • Die Entwicklung und Erprobung lokalbasierter, mobiler Beteiligungsmodelle und die Anregung und Förderung des mobilen Journalismus in Kooperation mit dem Berliner Jugendportal jup!
  • Die Aufbereitung und Veröffentlichung von Modellen und Projektleitfäden in Form von OER-Materialien unter CC-Lizenz, um die gemachten Erfahrungen für den Bereich der außerschulichen Medienkompetenzförderung und Medienbildung nutzbar zu machen.
  • Die Verbreitung freier Netzwerke, die Demokratisierung der Kommunikationsmedien und die Förderung lokaler Sozialstrukturen

Am 08. Juni 2016 startete das Pilotprojekt mit einer Kick-Off-Veranstaltung in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Neben Aspekten zur Umsetzung des Förderprogramms wurden hier erste Informationen zu der Idee und Funktionsweise des Freifunknetzwerkes gegeben und Fragen zu rechtlichen Rahmenbedingungen erörtert. Die Präsentation zum Förderprogramm steht hier zum Download zur Verfügung.

Wir arbeiten dazu an freien Materialien, die die Berliner Einrichtungen unterstützen sollen, die Technikkompetenz ihrer Zielgruppen zu erhöhen – dazu werden demnächst freie Materialien zum verwenden und selbst weiter entwickeln veröffentlicht.

Wir danken JFSB, mabb und den Freifunkern für die Zusammenarbeit!

mabbjfsb