Wir sind dabei! Ein edulabs-Panel auf der re:publica 2018

Wir sind dabei! Ein edulabs-Panel auf der re:publica 2018

Medienbildung open education

Wir freuen uns, dass unser Kooperationsprojekt edulabs.de mit einem Panel auf der diesjährigen re:publica in Berlin vertreten sein wird. Nach einem vollen edulabs-Jahr wollen wir einmal mehr der Frage nachgehen, wie sich Lehren und Lernen in der digitalen Gesellschaft verantwortungsvoll gestalten lässt. Unsere drei Gäste Sandra Schön, Melanie Stilz und Dejan Mihajlovic  – drei Bildungsenthusiasten aus den Bereichen Schule, Hochschule, Lehrerbildung Medienpädagogik und Making – sind hierfür genau die Richtigen! Und das re:publica – Publikum sowieso!

Vom 2. bis zum 5. Mai ist es wieder soweit: die re:publica  – eine der wichtigsten Konferenzen weltweit zu den Themen der digitalen Gesellschaft versammelt zum elften Mal viele spannende, Denker*innen, Akteure, Initiativen und Innovator*innen, um gemeinsam die Fragen des 21. Jahrhunderts zu stellen, weiterzudenken und Antworten zu finden. Der richtige Ort und Zeitpunkt für das Team von edulabs, sich mit spannenden Menschen ein paar Fragen zu stellen … Denn auch wenn digital gestützte Methoden und kreative Medienprojekte als Ausgangspunkt einer kritisch-kompetenten (zeitgemäßen) Bildung für das 21. Jahrhundert zunehmend in den Blick geraten: Die Umsetzung in der Schule etwa, gelingt nur vereinzelt. Doch was braucht es für diese (zügige) Bildungstransformation?

Und auch über den edulabs-Fokus hinaus wollen wir uns kritisch fragen: Ist der im Projekt gewählte Bottom-up-Ansatz gemessen an der sozialen Wirkung überhaupt zielführend? Ist es überhaupt die Aufgabe der Zivilgesellschaft, dem Bildungssystem auf die Sprünge zu helfen?

Mit Blick auf unseren Schwerpunkt Open Education beschäftigt uns außerdem, was es bedeutet, Bildung als Gemeingut zu denken und eine offene Strategie in der Bereitstellung von Bildungsmaterialien zu fordern. Wo bringen Nachnutzbarkeit, offene Lizenzen und eine Kultur des Teilens einen pädagogisch-didaktischen Mehrwert? Was sind ihre Voraussetzungen und Nachteile? Wir sind sehr gespannt auf eine volle Stunde anregende Diskussion  – Christine Kolbe, didaktische Koordinatorin bei edulabs und Pädagogin bei mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V. wird das Panel moderieren.

 

Zur Session-Beschreibung hier entlang:

https://18.re-publica.com/de/session/konnen-making-open-source-design-schule-morgen-inspirieren

 

Was ist edulabs?

Das Gemeinschaftsprojekt von Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.  und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V. hat viele Ideen umgesetzt, um eine Community zu finden, stärken und zu unterstützen, die sich für zeitgemäßes Lehren und Lernen im Dienste der offenen, digitalen Gesellschaft einsetzt. Es entstanden Arbeits- und Vernetzungsräume – etwa im zweiwöchigen stattfindenden Edulab Berlin oder im gut besuchten Blog und Twitterchannel. Und zahlreiche Ideen und Fundstücke, die viele Menschen aus den Bereichen Schule, Medienpädagogik, Maker- und Entwicklerszene in einer Sammlung mit über 50 konkreten Projektideen zusammengetragen haben. www.edluabs.de/oer

Im laufenden Projekthalbjahr steht der Austausch mit bundesweit 15 Partnerschulen und ein nachgefragtes Workshopprogramm für Lehrer*innenfortbildungen zu zeitgemäßer Medienbildung als Querschnittshema im Mittelpunk unserer Aktivitäten.

 

Wer mitmachen oder sich genauer informieren möchte, findet hier weitere Informationen
www.edulabs.de
Twitter: @edulabsDE

We are makers BER #17 – Location Based Games

We are makers BER #17 – Location Based Games

open education


we are makers – wir wollen Technologien, Methoden und Tools, ausprobieren, Neues lernen, adaptieren und für unsere Arbeit einer zeitgemäßen Kinder- und Jugendmedienbildung nutzen! Im Alltag gerät dieses Machen und Ausprobieren allzu oft in den Hintergrund. Deswegen laden wir regelmäßig zu einem lockeren Treffen ein, bei dem das Selbermachen im Vordergrund steht. Von 3D-Druck, makey-makey über Drohnen, littlebits bis hin zu laser-cutten wollen wir uns den verschiedensten DIY-Themen widmen und deren Übertragbarkeit auf die medienpädagogische Praxis erproben.

Continue reading

Handbuch Jugend-Hackathons veröffentlicht

Handbuch Jugend-Hackathons veröffentlicht

open education

Mittlerweile gibt es Jugend hackt im vierten Jahr. Wir haben sieben Veranstaltungen organisiert und gezeigt, dass Hackathons auch als Format für junge Menschen funktionieren. Während dieser aufregenden Zeit konnten wir viele Erfahrungen sammeln, haben an der ein oder anderen Stelle nachgebessert und wahnsinnig viel gelernt. Es liegt im Selbstverständnis der Open Knowledge Foundation Deutschland und von mediale pfade dieses Wissen für alle zugänglich und nachnutzbar zu machen. Wir (also Maria, Daniel und Paula) haben deshalb einen Praxisleitfaden für die Veranstaltung von Jugend-Hackathons geschrieben. Wir hoffen, dass wir damit noch mehr Menschen inspirieren dieses Format auszuprobieren und in der Bildungsarbeit einzusetzen.

Das Handbuch gibt es als Printversion und als PDF. Wir möchten aber auch, das andere die Möglichkeit haben an dem Handbuch weiter zu arbeiten und dessen Inhalte weiter zu denken. Deshalb gibt es eine weitere Version als OER (open educational ressources) als GitHub Repository und GitHub Page. Wir freuen uns über ganz viel Feedback und neue Hackathons!

PDF GitHub Repository GitHub Page

Außerdem möchten wir noch ein paar Leuten danken, die uns bei dem Handbuch unterstützt haben. Robert und Juka für das tolle Lektorat, Martina von glashaus4 für das wunderschöne Design und dem Jugend hackt Mentor Andreas für die schicke Umsetzung als GitHub Page. Außerdem danken wir der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, die das Handbuch im Rahmen des Jugend-Demokratiefonds Berlin gefördert hat.

Die Abschlußpräsentationen von Jugend hackt 2015

Die Abschlußpräsentationen von Jugend hackt 2015

open education

135 Jugendliche, begleitet von 48 Mentorinnen und Mentoren in 26 Projekten – das war Jugend hackt 2015 in Zahlen.

Im Video sieht das so aus – die Präsentation aller Projekte inklusive der Preisverleihung:

Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an rocketbeans.tv – live haben 400 Menschen vor Ort und 4000 im Livestream zugeschaut und sich an den tollen Ideen und Umsetzungen der Jugendlichen erfreuen können.

Leider ist die Plattform für das Publikumsvoting unter dem Ansturm ausgefallen – dort lässt sich weiter abstimmen und so ablesen, welche Projekte beim Publikum besonders ankommen. Wir werden keinen Preis mehr vergeben, aus verschiedenen Gründen (insbesondere: Wann wäre der fairste Zeitpunkt, den Vote zu schließen auf welcher Grundlage?) und legen da eh nicht den besonderen Fokus darauf – uns als Veranstalter sind weiterhin alle Projekte gleich viel wert!

Jugend hackt West und Nord mit großem Erfolg

Jugend hackt West und Nord mit großem Erfolg

open education

Nach dem wir im Juni zusammen mit der Open Knowledge Foundation und regionalen Veranstaltern zwei tolle Jugend hackt Events im Osten und Süden der Republik erleben durften, fanden nun Events in Köln für den Westen und Hamburg für den Norden statt.

Dabei haben wir wieder zahlreiche fantastische Projekte von Jugendlichen sehen können, die mit Code und zahlreichen Hardware-Hacks Welt verbessern.

Für Jugend hackt West ist bereits der Film veröffentlicht:

Bei Jugend hackt Nord hat mediale pfade auch den Livestream produziert, hier in ganzer Länge:

 

Foto: CC-BY Jugend hackt, Montage: mp